• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2019 Österreichisch-Japanische Gesellschaft

RYUICHI SAKAMOTO: CODA

Montag, 1. Oktober 22:00

Ryūichi Sakamoto: Coda

『Ryūichi Sakamoto:CODA』

Japan/USA 2017, 100 min. OmeU

REGIE

Stephen Nomura SCHIBLE

 

DOKUMENTARFILM

監督:スティーブン・

ノムラ・シブル 

出演:坂本龍一

Dem großen Filmkomponisten und Musiker Ryūichi Sakamoto ist dieser Film gewidmet, vor allem der Zeit nachdem bei ihm eine schwere Krebserkrankung diagnostiziert wurde. Der Film wohnt Sakamoto bei, wenn er seine neueste Komposition, async, quasi als beherzte Antwort auf die Krankheit entwickelt. Der Künstler setzt sich auseinander über seinen Zugang zu Musik, aber auch mit der Inspiration von Film und Natur sowie über die politischen Ereignisse nach dem Unglück in Fukushima. Der Werdegang von Sakamoto, vom überqualifizierten Popmusiker beim genialen Yellow Magic Orchestra über die Zeit des Erschaffens denkwürdiger Filmscores (Merry Christmas Mr. Lawrence oder The Last Emperor und kürzlich The Revenant) bis zum Spätwerk des philosophierenden Genies bringt uns der japanisch-amerikanische Regisseur Schible den Meister ein Stück weit näher und lässt uns teilhaben an seiner perfektionistischen Arbeit und seiner reflektierten Gedankenwelt.

世界的音楽家・坂本龍一の音楽と思索の旅を捉えたドキュメンタリー。東日本大震災後、宮城県名取市で被災ピアノと出会った坂本は、津波に流され水に溺れたピアノの音を聞き、“痛々しくてその鍵盤に触れるのも辛かった”と語る。だが、今はその壊れたピアノの音色が心地よく感じるという。時と共に被災ピアノの“自然の調律”の音はサンプリングを通じて坂本の作曲プロセスの一部となり、新たな表現へと生まれ変わる。闘病生活、17年3月リリースの8年ぶりオリジナルアルバム制作現場にも密着。坂本の過去の旅路が、現在の作曲プロセスと見事に交差していく様子を描く。