• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2019 Österreichisch-Japanische Gesellschaft

KILLING

Donnerstag, 4. Oktober 20:15

Zan

Japan 2018, 80 min. OmeU

REGIE

Shin'ya TSUKAMOTO

DREHBUCH

Shin'ya TSUKAMOTO

CAST

Sōsuke IKEMATSU

Shin'ya TSUKAMOTO

Yū AOI

Tatsuya NAKAMURA

Ryūsei MAEDA

監督・脚本・撮影・編集・製作:塚本晋也  

出演:池松壮亮、蒼井優、中村達也、塚本晋也

Eine Bauernfamilie bietet Herberge für Tsusuki, einem Rōnin, meisterloser Samurai, in leiser Romanze verbunden mit der Bauerstocher Yū. Er gibt ihrem jungen Bruder Unterricht im Schwertkampf, macht ihm Hoffnung auf einen gesellschaftlichen Aufstieg später mal, als Kämpfer. Ein älterer Meister des Schwertes betritt die Szenerie und heuert die beiden an mit ihm nach Edo zu gehen, dort warten Krieg und Ruhm. Bevor sie allerdings Gelegenheit haben aufzubrechen, wird das Dorf von einer Bande Banditen belagert. Es droht ein blutiger Showdown.

 

Frisch von den Filmfestspielen in Venedig, wo der Film gerade im Wettbewerb lief, kommt Kultregisseur Shinya TSUKAMOTOs Killing (Zan) als frühe Österreich Premiere zu den Filmtagen nach Wien. Bekannt vor allem durch seine Tetsuo Filme in den frühen 90ern hat er seine Formel der intensiv-starken, dunklen, kurzen Filmespressi nicht verlassen. Die klassische Samurai Story verbindet er hier mit Überlegungen zu Ehre, Rache und dem Töten. Er spielt selbst die Rolle des älteren Samurai mit Sanftheit und Ehrfurcht gebietender Entschiedenheit. Die jüngeren DarstellerInnen konnte man bereits beim letzten Japannual sehen, Yū AOI war in Over The Fence und Sōsuke IKEMATSU war bei Destruction Babies und Tokyo Night Sky zu sehen. Heuer wird er noch in KORE-EDAs Shoplifters einen Auftritt haben.

11月24日公開。池松壮亮&蒼井優が共演!世界中に多くのファンを持つ塚本晋也監督が、戦争の恐怖をあぶり出した『野火』を経て、さらに時代を遡り初の時代劇に挑む。監督、出演、脚本、撮影、編集、製作を務めた完全オリジナル作品。250年にわたり平和が続いてきた国内が、開国するか否かで大きく揺れ動いた江戸時代末期。江戸近郊の農村を舞台に時代の波に翻弄されるひとりの浪人と彼に関わる人々を通して、生と死の問題に迫る衝撃作。一本の刀が、時代を超えて、今という時代に生きるすべての人の心に斬り込んでくる。

Killing (Zan) hatte heuer im September bei den Filmfestspielen von Venedig seine Premiere und lief dort im Wettbewerb. Danach wird der Film beim Festival in Busan und in Toronto gezeigt.