• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2019 Österreichisch-Japanische Gesellschaft

MORI, THE ARTIST'S HABITAT

Montag, 1. Oktober 19:30

Mori no iru basho

モリのいる場所

Japan 2018, 99 min. OmeU

REGIE

Shūichi OKITA

DREHBUCH

Shūichi OKITA

CAST

Tsutomu YAMAZAKI

Kirin KIKI

Ryō KASE

Kaito YOSHIMURA

Ken MITSUISHI

Munetaka AOKI

l

監督・脚本:沖田修一 

出演:山崎努、樹木希林、加瀬亮

Wie jeden Morgen verabschiedet sich Mori von seiner Ehefrau und begibt sich auf eine längere Reise. Sie führt ihn allerdings nur wenige Meter weit in seinen eigenen Garten. Morikazu KUMAGAI (1880–1977), ein Maler von guten Ruf und große Anerkennung, hat diesen seinen Garten seit gut 30 Jahren nicht verlassen. Wozu auch, bietet er doch mehr als genug Aufregung und Abenteuer, besonders wenn man sich der genauen Beobachtung natürlicher Schönheit zur Klärung essentieller Detailfragen über Ameisenbeine und die Farben der Blätter hingeben kann. Dass diese Begeisterung auch auf die Zusehenden abfärbt, dafür sorgen nicht zuletzt die komisch-absurden Einlagen der nie enden wollenden Besucherschaar, die die vermeintliche Idylle stören und das komödiantische Talent der wunderbaren Kirin KIKI als Mori’s langjährige Ehefrau Hideko, die gelernt hat mit den Eigentümlichkeiten ihres exzentrischen Partners umzugehen.

 

Von Regisseur Shuichi OKITA, der hier erneut sein eigenes Drehbuch verfilmt, ist man bereits an hintergründige Komödien gewöhnt, besonders The Woodsman and the Rain (2012) und The Mohican Comes Home (2016) konnten auch einem größeren Publikum gefallen. Hauptdarsteller Tsutomu YAMAZAKI ist ein Veteran des japanischen Kinos, der schon bei Akira KUROSAWA spielen durfte, aber als Jūzō ITAMI Stammgast vor allem für seine Hauptrolle in Tampopo (1985) weltbekannt ist. Kirin KIKI, deren Tod im September dieses Jahres eine große Lücke in der japanischen Filmwelt hinterlässt, war vor allem aus den Filmen von Hirokazu KORE-EDA (u.a. Still Walking, Umimachi Diary und heuer Shoplifters) bekannt, war aber auch kürzlich in KAWASEs Sweet Bean (2015) zu sehen. 

昭和49(1974)年の東京。30年間自宅のちっちゃな庭を探検し、草花や生きものたちを飽きもせずに観察し、時に絵に描く画家モリ(94歳)とその妻秀子(76歳)。52年の結婚生活同様、味わい深い生活道具に囲まれて暮らすふたりの日課は、ルール無視の碁。暮らし上手な夫婦の毎日は、呼んでもいないのになぜか人がひっきりなしにやってきて大忙し。そんな二人の生活にマンション建設の危機が忍び寄る。陽がささなくなれば生きものたちは行き場を失う。慈しんできた大切な庭を守るため、モリと秀子が選択したこととは――。