• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2019 Österreichisch-Japanische Gesellschaft

PASSAGE OF LIFE

Sonntag, 7. Oktober 14:00

Boku no kaeru basho

僕の帰る場所

Japan 2017, 98 min. Japanisch /Burmesisch OmeU

REGIE

Akio FUJIMOTO

DREHBUCH

Akio FUJIMOTO

CAST

Issace

Htet Myat Naing

Kuromiya Niina

Kaung Myat Thu

Khin Myat Thu

Dass Japan für viele eindrucksvolle Dinge bekannt ist, eine besonders offene Flüchtlingspolitik hier aber nicht dazu gehört, ist kein Geheimnis. Im Jahr 2017 suchten 20.000 Flüchtlinge um Asyl an, 20 wurden als solche akzeptiert. Eine zweistellige Zahl im 127 Millionen Land. Dem Schicksal einer Flüchtlingsfamilie, die illegal im Land lebt, widmet sich dieser Film. Aus Myanmar kam die vierköpfige Familie nach Tokyo, um sich hier eine neue Existenz aufzubauen. Gnadenlos verfolgt von Bürokratie, bedrängt von der Gefahr von Abschiebung, droht der Familie die womöglich endgültige Spaltung. Der berührende Film basiert auf einer, wahrscheinlich aber tausenden, wahren Geschichten und spricht Themen an, die wir im japanischen Gegenwartskino nur allzu selten zu Gesicht bekommen.

 

Regisseur Akio FUJIMOTO setzt mit seinem Erstlingswerk ein klares Zeichen für eine Veränderung  des Bewusstseins im Umgang mit der Flüchtlingssituation in Japan. Die Darstellenden der burmesischen Familie sind allesamt aus der dortigen burmesischen Community und wissen sehr genau, wovon sie erzählen.

監督・脚本・編集:藤元明緒  

出演:カウン・ミャッ・トゥ、

ケイン・ミャッ・トゥ、アイセ、テッ・ミャッ・ナイン

日本とミャンマーを舞台に、ある在日ミャンマー家族に起きた、切なくも心温まる感動の実話をベースに描いたドラマ。東京の小さなアパートに住む、母のケインと幼い二人の兄弟。入国管理局に捕まった夫アイセに代わり、ケインは一人家庭を支えていた。日本で育ち、母国語が話せない子ども達に、ケインは慣れない日本語で一生懸命愛情を注ぐが、父に会えないストレスで兄弟はいつも喧嘩ばかり。そんな日常から、ケインは今後の生活に不安を抱き、ミャンマーに帰りたい想いを募らせてゆく。居場所を求めて彷徨う先に希望の光は見えるのか。