• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2019 Österreichisch-Japanische Gesellschaft

SENDING OFF

Mittwoch, 2. Oktober 18:00

Filmhaus

Omiokuri

おみおくり

Japan 2019, 79 min. OmeU

REGIE

Ian Thomas ASH

DREHBUCH

Ian Thomas ASH

DOKUMENTARFILM

監督:

イアン・トーマス・アッシュ

 

ドキュメンタリー

Mit der Vorbereitung auf den Tod als unausweichlich letzte Stufe im menschlichen Dasein befasst sich Ian Thomas ASH in seinem berührenden Dokumentarfilm, der die motiviert-liebevolle Landärztin Dr. Kaoru KONTA bei der Sterbebegleitung beobachtet. Ganz nah ist er der fürsorglichen Ärztin bei ihrer Arbeit, noch näher aber bei ihren betagten PatientInnen, die sich sanft umsorgt in ihrem eigenen Zuhause auf das Ende vorbereiten. Neben der allgemeinen Pflege und der medizinischen Versorgung, steht vor allem das offene Ohr der Ärztin im Vordergrund, das sich den reflektierenden Betrachtungen ihrer Betreuten ebenso widmet, wie den Sorgen der Angehörigen. Beeindruckend wie Dr. KONTA es schafft, auch die Freude an den letzten Wochen im Leben aufrecht zu erhalten und sie mit Sinn zu füllen. Sending Off eröffnet Fragen darüber, wie wohl die Nächsten um uns und zuletzt wir selbst unsere letzten Tage verbringen möchten.

在宅終末医療に取り組む女性医師チームの情熱。

老いや病気で「家で亡くなること」を選んだ人々とその家族に長期密着。どう死ぬか。尊厳を保ちながら家族のそばで残された時間を過ごそうと願う患者のためにホスピスケアを提供する医師とそのチーム。福島県・苗代町で在宅ケア・煩聞の仕事に取り組む今田かおる医師の視点で、“おくられる人”“おくる人”の思いを丁寧に切り取った作品。人間の逃れられない運命とその受容に向き合う女性たちが美しい。

Ian Thomas ASH wurde in den USA geboren und lebt seit mehr als 15 Jahren in Japan, wo er bereits mehrere Dokumentarfilme gedreht hat. Oftmals ist er mit dem Themenbereich Gesundheit und Medizin beschäftigt, aber auch mit den Auswirkungen des Atomunfalls nach der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe von 2011.