• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2019 Österreichisch-Japanische Gesellschaft

THE TOKYO NIGHT SKY IS

ALWAYS THE DENSEST SHADE OF BLUE

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Yozora ha itsu demo saikou

mitsudo no aoiro da

夜空はいつでも最高密度の青色だ

Japan 2016, 107 min.

REGIE

Yuya ISHII

DREHBUCH

Yuya ISHII

DARSTELLER

Shizuka ISHIBASHI

Sôsuke IKEMATSU

Tetsushi TANAKA

Ryuhei MATSUDA

Tokyo bei Nacht, zwei Menschen im zaghaften Versuch dem Alleinsein zu entgehen, Mika & Shinji, noch kein Paar und doch zusammen, vereint im Kampf gegen die Einsamkeit. Mika ist Krankenpflegerin ohne große Hingabe, bei Nacht jobbt sie in einer Girlie-Bar. Ihre Wege kreuzen sich mit Shinji, einem Bauarbeiter, der ohne jegliche Begeisterung dazu beiträgt Tokyo Olympia 2020 aufzubauen. Die beiden verarbeiten eben zerbrochene Beziehungen, gefangen im Selbstverständnis als perspektivlose Loser mit bislang unskizzierten Träumen, einzig einer vagen Sehnsucht nach Liebe und Bestimmung folgend. Eine undefinierbare Angst führt sie zusammen, auf Umwegen, denn immer wieder scheitern die Versuche sich zu verbinden an den Unzulänglichkeiten, die die Charaktere mitbringen. Erst die Entdeckung von Nähe lässt sie den Gedanken an Liebe als Ausweg formen.

Ein Film als Meditation, inspiriert von Gedichten der preisgekrönten aber bislang unübersetzten Tahi Saihate, dem es gelingt ihre Poesie in beeindruckende impressionistische Bilder umzuwandeln. Ein visueller Stil, der nicht nur in Japan frisch und leidenschaftlich wirkt, der es versteht, die Lichter der Großstadt beeindruckend zu einem glanzvoll-lyrischen Stimmungsbild zu vermischen.

Für Regisseur Yuya Ishii, der es bereits auf 11 Filme gebracht hat, ist dieser Film eine Abkehr von seinen bisherigen, sehr erfolgreichen, aber eher leicht und charmant gehaltenen Arbeiten. Die teilweise recht abstrakte Umsetzung der Poesie Saihates in Tokyo Night Sky führt ihn stilistisch in neue Höhen. Unterstützt wird er dabei von einem Vertreter der ersten Garde der jungen Schauspieler aus Japan, Sôsuke Ikematsu, und der erst 23-jährigen Shizuka Ishibashi, Tochter von Audition Hauptdarsteller Ryo Ishibashi, ganz neu in der Filmwelt, aber mit großer Zukunft vor sich.