THE LAST 10 YEARS

Samstag, 8. Oktober • 18:00

Filmcasino

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/7
Slash 2020 Logo.png

Yomei 10 Nen

余命10年

                                         


REGIE




DREHBUCH






CAST

Japan 2022, 124 min.

Michihito FUJII

Yoshikazu OKADA, Mako WATANABE, nach dem Roman von Ruka KOSAKA

Nana KOMATSU 

Kentaro SAKAGUCHI 

Yuki YAMADA 

NAO

Dieser Film ist gewidmet von / 提供

Copy%20of%20chanoma%20logo%20340kb%20Kop
nihonjinkai logo_edited.jpg
2000px-Yakult-logo.svg.png
Group 1_edited.jpg

Im romantischsten Film des Jahres lernen wir die junge Matsuri kennen. Sie leidet (wie üblich in diesen Geschichten) an einer unheilbaren Krankheit, die Ärzte geben ihr noch 10 Jahre zu leben. Diese möchte sie so erfüllend wie möglich nutzen, allerdings ohne, dass einem geliebtem Partner dabei das Herz gebrochen werden müsse. Ihr Wille, den Weg zum sicheren Ende alleine zu beschreiten, wird auf eine harte Probe gestellt, als sie ihren früheren Klassenkameraden Kazuto wiedertrifft. Er erfüllt alle Voraussetzungen, sie ihr Herz verlieren zu lassen, und er versteht nicht, warum Matsuri bei seinem Liebesgeständnis eher ausweichend reagiert. Matsuri, versucht inzwischen, mit einem Camcorder alles festzuhalten, was die Schönheit des Lebens ausmacht.

監督:藤井道人

脚本:岡田惠和、渡邉真子(原作 : 小坂流加)

出演:小松菜奈、坂口健太郎、

山田裕貴、奈緒、井口理、

黒木華、田中哲司、

リリー・フランキー

数万人に一人という不治の病で余命が10年であることを知った二十歳の茉莉。彼女は生きることに執着しないよう、恋だけはしないと心に決めて生きていた。そんなとき、同窓会で再会したのは、かつて同級生だった和人。別々の人生を歩んでいた二人は、この出会いをきっかけに急接近することに。茉莉は、もう会ってはいけないと思いながら、自らが病に侵されていることを隠して、どこにでもいる男女のように和人と楽しい時を重ねてしまう。
「これ以上カズくんといたら、死ぬのが怖くなる」。
思い出の数が増えるたびに失われていく残された時間。二人が最後に選んだ道とは?

In den Händen von Regisseur Michihito FUJII (Netflix’ The Family, 2020) gewinnt sogar handelsübliches Tränenfabriksmaterial an Kanten und Konturen. Das mag aber auch an der Romanvorlage von Ruka KOSAKA liegen, die hier ihre eigene wahrhaftig traurige Geschichte niedergeschrieben hat. Kaum eine andere Schauspielerin als die wunderbare Nana KOMATSU könnte wohl dieses Schicksal besser vermitteln und gleichermaßen die Herzen der Zusehenden reihenweise brechen lassen. Bei Japannual war sie schon mehrmals im Programm zu bewundern, zuletzt in Sakura (JPL’20) oder Farewell Song (JPL’19).